• Italien : Mafia-Familien wird der Nachwuchs weggenommen | Telepolis http://www.heise.de/tp/artikel/39/39686/1.html

    Un juge italien veut placer les enfants de familles appartenant à la mafia dans des famille d’acceuil loin de leur Calabre natale. Il cherche à détruire les structures de la mafia.

    Die neue Strategie soll Dynastien unterbrechen und Kindern eine Chance auf ein Leben außerhalb der Organisierten Kriminalität geben

    Der kalabrische Jugendgerichtspräsident Roberto di Bella hat eine neue Strategie gegen die ’Ndrangheta entwickelt, die seine Region seit Mitte des 19. Jahrhunderts terrorisiert: Er nimmt Familien, die im Verdacht stehen, der Mafia anzugehören oder ihr positiv gegenüberzustehen, bei der ersten sich bietenden Gelegenheit die Kinder weg. Zweck dieser Maßnahmen ist nicht die Abschreckung von Eltern, die bereits hoffnungslos in dem kriminellen Netzwerk gefangen sind, sondern der Schutz der Söhne und Töchter, die eine Chance bekommen sollen, sich für ein anderes Leben als das von der Familie vorbestimmte zu entscheiden.

    Est-ce que l’éloignement obligatoire de mineurs de leurs familles mafieuses est une mesure efficace dans le combat contre la mafia ? Il faudra respecter la volonté des jeunes pour obtenir des effets positifs. Si la mesure est imposée contre la volonté des enfants, l’état italien se situera au même niveau que les colonels grecs qui kidnappaient les enfants de leurs opposants de gauche pendant la guerre civile.

    #mafia #italie #enfants #liberte