• Kapitel 6 des Buches : Faust : Eine Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe | Projekt Gutenberg
    http://gutenberg.spiegel.de/buch/faust-eine-tragodie-3664/6


    Pendant le déroulement des événements de la Révolution française la cour princière de Weimar voit un écrivain réfléchir sur ce qu’on appelle actuellement la #disruption . Le libéralisme naissant laisse des traces notables dans l’oevre du poète le plus allemand Johann Wolfgang (von, à partir de 1782) Goethe .

    Dans un des premiers chapitres de sa pièce la plus célèbre le diable en personne explique de principe libéral au docteur Faust .

    Faust:

    Bei euch, ihr Herrn, kann man das Wesen
    Gewöhnlich aus dem Namen lesen,
    Wo es sich allzu deutlich weist,
    Wenn man euch Fliegengott, Verderber, Lügner heißt.
    Nun gut, wer bist du denn?

    Mephistopheles:

    Ein Teil von jener Kraft,
    Die stets das Böse will und stets das Gute schafft.

    Faust:

    Was ist mit diesem Rätselwort gemeint?

    Mephistopheles:

    Ich bin der Geist, der stets verneint!
    Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
    Ist wert, daß es zugrunde geht;
    Drum besser wär’s, daß nichts entstünde.
    So ist denn alles, was ihr Sünde,
    Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
    Mein eigentliches Element.

    Goethes Faust
    https://de.wikipedia.org/wiki/Goethes_Faust

    Urfaust, erster Entwurf, entstanden zwischen 1772 und 1775, postum 1887 erstveröffentlicht
    Faust. Ein Fragment, vollendet 1788, erschienen 1790
    Faust. Eine Tragödie. (auch Faust. Der Tragödie erster Teil oder kurz Faust I), erschienen 1808
    Faust. Der Tragödie zweiter Teil (auch kurz Faust II), erschienen 1832

    #théâtre #économie #politique #littérature