Rechtsschutz von Schriftzeichen – Wikipedia

#Handschriftliche_Schriftarten_und_Gesta

  • Rechtsschutz von Schriftzeichen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsschutz_von_Schriftzeichen#Handschriftliche_Schriftarten_und_Gest

    La France et l’Allemagne partagent le même droit concernant protection des polices d’écriture. Pour résumer - on peut protéger une police d’écriture pendant 25 ans à partir de sa première publication. Après c’est uniquement son nom qui peut être considéré comme une marque ce qui n’empêche pas l’utilisation libre de la police ou la publication d’une copie sous une autre appellation.

    Mit dem Gesetz zum Wiener Abkommen vom 12. Juni 1973 über den Schutz typographischer Schriftzeichen und ihre internationale Hinterlegung (Schriftzeichengesetz) vom 6. Juli 1981 (BGBl.II S. 382) setzte die Bundesrepublik Deusontschland dieses einschließlich der Ausführungsordnung um. Darin ist geregelt, dass die Schutzdauer zunächst 10 Jahre beträgt und auf maximal 25 Jahre verlängert werden kann.

    Das durch massive Lobbytätigkeit der Association Typographique Internationale (ATypI) zustande gekommene Wiener Abkommen trägt den englischen Titel Vienna Agreement for the Protection of Type Faces and their International Deposit.[4] Zu den 10 Erstunterzeichner-Staaten zählte nicht das Gastgeberland Österreich, wohl aber die Schweiz. Liechtenstein kam etwas später dazu. Das Abkommen ist bislang nicht in Kraft getreten, da lediglich zwei Staaten (Deutschland und Frankreich) es ratifiziert haben.


    https://en.wikipedia.org/wiki/Berthold_Blo
    Charlie Hebdo utilise une police plus ou moins identique à Berthold Block qui date de 1908 et n’est pas protégée à cause de son age.

    Les polices produites par la H. Berthold AG devraient tous se trouver dans le domaine public mais la situation est plus compliquée.
    https://de.wikipedia.org/wiki/H._Berthold_AG

    Das Unternehmen H. Berthold AG wurde 1858 von Hermann Berthold als „Institut für Galvanotypie“ gegründet und 1896 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Zu Beginn stellte das Unternehmen Messinglinien her und führte galvanoplastische Arbeiten für den Buchdruck durch. Später kam die Schriftgießerei hinzu und das Unternehmen wurde in den 1920er Jahren zur weltweit größten Schriftgießerei. Später produzierte die H. Berthold AG Geräte für den Fotosatz, ein Kernbestandteil des Unternehmens blieb jedoch stets die Schriftenproduktion.
    ...
    Die H. Berthold AG war hauptsächlich als Anbieter von Schriften bekannt. Zur Zeit des Fotosatzes war sie jedoch eigentlich mehr eine Maschinenfabrik; der Hauptanteil des Umsatzes wurde mit dem Verkauf von Fotosetzmaschinen erzielt.

    Ein Rückgang der Nachfrage nach diesen Produkten brachte die Firma gegen Ende des 20. Jahrhunderts in finanzielle Engpässe. Schließlich musste die H. Berthold AG 1993 aufgrund Überschuldung Konkurs anmelden und wurde mit Beschluss des Berliner Konkursgerichtes liquidiert.

    Aus diesem Grund gab es keinen Rechtsnachfolger des Unternehmens, was dazu führte, dass verschiedenste Unternehmen diesen Status für sich beanspruchten und die lizenzierten Schriften der Berthold AG vertrieben. Vor allem über das Auktionshaus Ebay wurden die Schriften zu Schleuderpreisen angeboten.
    ...
    Ausgewählte Schriften der Berthold AG

    Für die H. Berthold AG waren viele auch später bekannte Schriftgestalter tätig. Unter anderem fertigten Louis Oppenheim, Günter Gerhard Lange, Bernd Möllenstädt, Georg Salden und Erik Spiekermann Schriften für die Firma.

    Akzidenz-Grotesk
    Arena
    Baskerville
    Berliner Grotesk
    Block
    Bodoni
    Boulevard
    Catull (Schriftart des früheren Google-Logos)
    Champion
    City
    Concorde
    Daphne
    Derby
    Formata
    Frank-Rühl-Hebräisch
    Imago
    LoType
    Solemnis
    Transit
    Walbaum

    Mehringhof
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mehringhof

    H. Berthold Messinglinienfabrik und Schriftgießerei am Mehringdamm 43 war von 1868 bis 1978 Produktionsstandort, jetzt Mehringhof genannt.

    Ende der 1970er Jahre entstand die Idee, ein alternatives Zentrum aufzubauen. Die Schule für Erwachsenenbildung (SFE) brauchte dringend größere Räume. Menschen aus ähnlich strukturierten Projekten taten sich mit den Schülern und Lehrern zusammen und kauften 1979 für knapp zwei Millionen Mark das Fabrikgrundstück der Schriftgießerei Berthold auf dem Hinterhof der Gneisenaustraße 2. Das Projekt wurde als GmbH organisiert.
    Zur Gründungsgeschichte

    Ein interner Konflikt während einer Versammlung der Organisation Netzwerk Selbsthilfe um die Gründung eines eigenen Sanierungsträgers zur Legalisierung besetzter Häuser in Berlin im Frühjahr 1982, der protokolliert wurde, gibt neben Informationen zu Netzwerk selbst auch Hinweise zur Gründung des Mehringhofes.

    Als zwei Diskutanten im „Streitgespräch“, das seinerzeit auch in der Taz veröffentlicht wurde, werden genannt: Gerd Behrens war „einer der Mitarbeiter der Mehringhof-Steuerberatungsgesellschaft, die unentgeltlich Projekte steuerlich berät. Mitbegründer der Taz und des Mehringhofes.“ [...] Klaus Werner war „Initiator des Mehringhofgedankens.“

    In Bezug auf das Frühjahr 1982: „Der Mehringhof wurde von verschiedensten Initiativen und Gruppen […] vor etwa 2 Jahren gekauft.“.

    SchrZAbkG - Gesetz zum Wiener Abkommen vom 12. Juni 1973 über den Schutz typographischer Schriftzeichen und ihre internationale Hinterlegung
    https://www.gesetze-im-internet.de/schrzabkg/BJNR203820981.html

    Berthold Block in use - Fonts In Use
    https://fontsinuse.com/typefaces/7572/berthold-block

    Released in 6 styles; Reklameschrift Block (bold, 1908), halbfett (regular, 1913), mager (light, 1913, credited to L. Oppenheim, also cast by Ardinghi), schmal (condensed, 1920), schwer (heavy, 1920), Kursiv (italic, 1927), eng (compressed, before 1930). [Reichardt] The inclusion of various width alternates and ligatures helped to justify a block of text, hence the name. [H. Hoffmann: Das Haus Berthold 1858–1921] At least 4 weights were also made in Cyrillic versions (1921–26). [Seemann] Also available in steel, and, in bigger sizes, in wood.

    Hochblock (“High Block”, 1926) is a variant with enlongated caps and ascenders. Graublock (“Grey Block”, 1929) is a hatched version. Berthold used the established name also for other unrelated styles, like Block-Fraktur and Block-Signal. Berliner Grotesk (1913) is a related lighter weight, and was advertised together with Block. Halbfette Block is essentially a bold companion to Berliner Grotesk (see e.g. the ‘g’), and is sometimes listed as such. The mager was available with “Schlagerbuchstaben” with filled in counters for ‘a’ and ‘o’.

    Block(schrift) aka Werbeblock by Brendler is a similar but unrelated series. So is Hermes-Grotesk by Woellmer (later Schriftguss).

    Digital versions include Berthold’s (8 styles, lacking the mager, but adding 1 weight and 2 italic/oblique styles, derived from the film version), URW’s (1994, aka Rund No1, 5 styles, discontinued), Gothic 821 (Bitstream, Condensed only), Bloc (Tagir Safayev for ParaType, 1997, 3 weights with Cyrillics), Informal Black (Keystrokes/Monotype, Heavy in 2 widths only). None of them have the extras of the original. Halbfette Block was revived by Erik Spiekermann as Berliner Grotesk Medium (Berthold, 1979). Bannertype (Wiescher, 2013) is a weathered version of the Condensed. Amsi (Stawix, 2015) is based on the Condensed and expands the design into 3 widths and 49 styles.

    Je Suis Charlie - Fonts In Use
    https://fontsinuse.com/uses/8393/je-suis-charlie

    Download Block Berthold font family
    https://www.azfonts.net/families/block-berthold.html

    Block Berthold font family contains 6 fonts

    Block Berthold BE Condensed
    https://www.azfonts.net/load_font/block-berthold-condensed.html
    Block Berthold BE ExtraCondensed
    https://www.azfonts.net/download/block-berthold-extra-condensed.html
    Block Berthold BE ExtraCondensed Italic
    https://www.azfonts.net/download/block-berthold-extra-condensed-italic.html
    Block Berthold BE Heavy
    https://www.azfonts.net/download/block-berthold-heavy.html
    Block Berthold BE Italic
    https://www.azfonts.net/download/block-berthold-italic.html
    Block Berthold BE Regular
    https://www.azfonts.net/download/block-berthold-regular.html

    #typographie #droit_d_auteur #France #Allemagne #Berlin